FANDOM


Die Legende vom Krabat ist eine Oper von Peter Lund (Text) und Winfried Radeke (Musik), die auf der mündlich und schriftlich überlieferten sorbischen Sage von Krabat basiert und 1997 an der Neuköllner Oper uraufgeführt wurde.

Handlung Bearbeiten

Die Legende vom Krabat erzählt die Geschichte eines jungen, ehrgeizigen Müllerburschen. Es werden seine Lehrjahre in der schwarzen Zaubermühle beschrieben, seine Teilnahme an den Türkenkriegen, in denen er zu Ruhm und Ehre gelangt und seine Zeit am kurfürstlich sächsischen Hof Augusts des Starken.

Aufbau des Stückes Bearbeiten

Weil die Oper über vier Stunden lang dauert, entschloss sich die Neuköllner Oper zu einer Aufspaltung in zwei Teile, die an verschiedenen Tagen stattfinden konnten. Der erste Abend erhielt den Titel Die Rote Dame, der zweite Abend wurde König und Narr genannt.

Premiere Bearbeiten

Der erste Teil Die Rote Dame wurde am 18. November 1997 an der Neuköllner Oper uraufgeführt, der zweite Teil König und Narr am 26. November 1997.

Ensemble der ersten Spielzeit Bearbeiten

Besetzung Bearbeiten

Darsteller Bearbeiten

Kritik Bearbeiten

Jürgen Otten von der Berliner Zeitung konnte sich mit der modernen Opernfassung der Sage nicht anfreunden und sagt, die Musik wisse nicht, „ob sie modern oder nicht modern sein will, anrührend oder kopflastig, melodiös oder rhythmisch-perkussiv.“

QuellenBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki