FANDOM


Das Mal der Geheimen Bruderschaft holten sich die Mühlknappen der Mühle im Koselbruch in jeder Osternacht. Es band sie für ein weiteres Jahr an die Mühle und ihren Meister.

Um das Mal zu holen, mussten die Mühlknappen zu zweit die Osternacht an einem Feuer an einem Ort verbringen, an dem jemand gewaltsam ums Leben gekommen war. Danach mussten sie sich mit Kohle einen Drudenfuß auf die Stirn schreiben und dabei sagen:

„Ich zeichne dich, Bruder, mit Kohle vom Holzkreuz. Ich zeichne dich mit dem Mal der Geheimen Bruderschaft.“
— Ein Mühlknappe zum anderen, wenn sie sich das Mal holten.

Wieder auf der Mühle mussten sie hart arbeiten, bis sich auch der Letzte den Drudenfuß von der Stirn geschwitzt hatte. Danach fiel ihnen die Arbeit ein Jahr lang leicht, wenn sie tagsüber verrichtet wurde.

In Krabats drittem Jahr wusch die Kantorka ihm den Drudenfuß von der Stirn. Der Meister zeichnete ihm, Lobosch, Juro und Witko neue Drudenfüße auf die Stirn, weil bei den anderen ein Regen sie wegwusch.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki